Bibliothek

Downloadbereich

Weiterführende Lektüre

Bücher

Im Herbst 2020 veröffentliche ich mein erstes Buch aus der Serie: Wurzelgeschichten: Roburs Wanderungen

Es handelt von Wurzelwesen, die die Hüter der Pflanzen sind. Es ist ein Auftragswerk von Baumhütern einer sehr alten wunderschönen Eiche am Greifensee. Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit den Pflanzen auf dieser Welt zu helfen. Auch sie sollen mit Respekt und Achtsamkeit behandelt werden. Erst wenn wir Menschen das verstehen, dass wir alle miteinander verbunden sind, wird es zu einem Frieden auf erden kommen.


Erfolgsgeschichten

Im September 2018 durfte ich 4 Wochen bei der Familie Tulip in Labakha, Kargha Oase in Ägypten verweilen. Dort lebte ich in einfachen und doch luxuriösen Verhältnissen, nahm an dem Leben von Sayed und Amina teil. Sayed ist ein 70 jährige, drahtiger Beduine. Er bestellt den Boden seines kleinen Paradieses allein, hütet Ziegen und bekommt in der Touristenzeit von Oktober bis März Besuch von Menschen aus aller Welt. Stolz hat er mir seine Gästebücher präsentiert und immer wieder darin gelesen. Sein Sohn Said hat mit vier weiteren Kollegen ganz nahe bei eine Dattelpalmenplantage aufgebaut. Diese Plantage hatte noch kleine Pflanzen und einige waren am absterben oder bereits vertrocknet. Beim Rundgang erzählte ich, dass man Pflanzen auch mit Energie vom Universum kräftigen und heilen kann. Die Menschen dort sind so eng verbunden mit der Erde, dass sie mir glaubten und mir eine ihnen wichtige Pflanze zeigten und meinten: Versuche es.

Ich ging nun jeden Morgen und jeden Abend zu der Palme, redete mit ihr und fragte sie, was das Problem sei. Sie zeigte mir, dass ein Tier dort hauste. Ich redete mit dem Tier und bat es, sich eine der verlassenen riesigen Palmenstämme zu suchen, die noch immer in der Gegend herumstanden. Die Ursache war nun weg, dennoch musste die Palme einen Energieanschub erhalten. Daher legte ihr meine Hände an ihren Stamm und wendete mein Wissen in Matrix und Reiki an und lies die Energie strömen.

Dann entdeckte ich, dass die Farmer ihre Pflanzen mit Effektiven Mikroorganismen düngten: Ich war so erstaunt, dass hier Menschen lebten, die die fortschrittlichsten Methoden der biologisch wertvollen Landwirtschaft nutzten. Ich düngte die Palme und ihren Stamm eine Woche lang nun jeden Abend mit diesem Heilmittel.

Kurz bevor ich abreiste, gab ich der Palme ein kleines Glas Agnihotra-Asche vermischt mit ZeoBent (Lavagesteins-mehl). Als ich wegfuhr, spürte ich dass sich das Leben regte und schon bald linksseitig ein neues Blatt zeigen würde. Ich bedauerte es sehr,d ass ich es nun nicht erleben konnte. Doch 3 Wochen später erhielt ich ein Foto von der Palme und mir wurde mitgeteilt, dass sie nun Madam Hanna heisst. Ich freue mich schon darauf, dorthin zurückzukehren und Madam Hannas Datteln zu probieren.

Hier nun die Fotos:

Meditationen

Ernährung und Gesundheit

Eigene Projekte


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden